Autoreninfos

.

.

Sehr geehrte Pressesprecher, Ingenieure  und sonstige Fachleute aus der Industrie,

vielen Dank, dass Sie Interesse haben, auf der Seite der Hammaburger-Industrie.de, dem Fachportal für Industriethemen,  zu veröffentlichen. Wie Sie von den Industriezeitschriften im Printbereich wissen, werden Fachartikel / Gastbeiträge nicht vergütet. Die Hammaburger-Industrie.de unterscheidet sich von ihren Printkollegen jedoch darin, dass sie keine Werbeanzeigen für Sie und / oder Ihr Unternehmen schaltet, da sie werbe- und bannerfrei ist.

Weiterhin ist Ihre Veröffentlichung unabhängig von einer Beauftragung des „Pressebüros Hammaburger Texte (PHT) – Hertha-Margarethe Kerz. Andererseits führt eine Beauftragung des „Pressebüros Hammaburger Texte (PHT) – Hertha-Margarethe Kerz“ nicht automatisch zu einer Veröffentlichung eines Beitrages von Ihnen. Auch Pro-Bono-Arbeiten sind ausgeschlossen.

Zusammenfassend: Das „Pressebüros Hammaburger Texte (PHT) – Hertha-Margarethe Kerz“ ist ein Unternehmen, das als Service für Interessierte, Informationen aus der Industrie, selbst recherchiert oder als Gastbeiträge,  auf der Website Hammaburger-Industrie.de zur Verfügung stellt.

.

Und nun zu den Fragen, die Sie vermutlich am meisten interessieren: Wie benötige ich Artikel, damit ich sie zügig veröffentlichen kann, denn je einfacher Sie mir das Einstellen machen, desto größer ist die Chance, dass ihr Artikel veröffentlicht wird.

Ihre Mail an mich:

Bitte

  • einen eindeutigen Absender – am besten die Firma
  • in der Betreffzeile: „Artikel“, „Anwenderberichten“, „Erfahrungsberichten“, „Fachartikeln“, „Grundlagenbericht“ oder „Terminhinweise“ und einen eindeutigen Titel, so dass ich sofort weiß, worum es geht
  • bei Terminhinweisen zwingend das Datum der Veranstaltung mit in die Betreffzeile schreiben
  • eine kurze Zusammenfassung des „Artikels“, „Anwenderberichts“, „Erfahrungsberichts“, „Fachartikels“, „Grundlagenberichts“ oder „Terminhinweises“ in der Mail. Den Gesamttext aber bitte in einem Anhang als Text (Word, Open office Org etc.), möglichst als doc ohne x (docx) KEIN PDF-DOKUMENT! KEIN TXT!
  • nur Artikel Anwenderberichte, Erfahrungsberichte, Fachartikel,  Grundlagenberichte und Terminhinweise für Messen, Webinare, Seminare etc.
  • keine reinen Produktvorstellungen und Produktbewerbungen – diese haben eine minimal Klickrate

Das Dokument:

Bitte

  • im Dokument bitte folgende Aufteilung: Absender, dann den gesamten Pressetext, dann die Bilder in klein, einmal einsetzen, dann die Bildunterschriften, Bildquellen. und Bestätigung, dass Sie die Rechte an den Bildern abgeklärt haben und keine Rechte Dritter berührt werden. 
  • Ganz unten noch einmal Absender, dann aber mit Anschrift, Telefon, Mailkontakt und wer ein Belegexemplar, eine Info, ob Print oder Onlinehinweis erhalten soll. URL-Adresse der Firma und, wenn vorhanden, die Kontaktdaten Ihres Pressevertreters – auch wenn der Pressevertreter die Info selbst geschrieben hat. 
  • sind Sie als Absender eine Organisation, Verein, wissenschaftliche Einrichtung, etc., der / die beispielsweise Preisträger aus Firmen oder wissenschaftlichen Organisationen vorstellt, die Preisträger je mit  einer Vita ausstatten, wofür sie ausgezeichnet wurden, was sie gemacht haben und wie. Was sie beruflich sonst noch geleistet haben, welchen Status sie in der Organisation / Firma / wissenschaftlichen Einrichtung haben UND die URLs zu den einzelnen Firmen / Organisationen / wissenschaftlichen Einrichtungen in denen sie tätig sind mit unten dran setzen, damit auch diese eine Kurzinfo über die Veröffentlichung erhalten.
  • keine Seitenumbrüche, Spalten, etc. im Dokument
  • keine Kommentare einfügen. Wird das Dokument mit einem anderen Programm geöffnet, verschiebt sich alles, die Kommentare sind nicht zu sehen.
  • ein leeres Dokument nutzen, kein Dokument, in dem Kopf-, Fuss- oder Seitenzeilen mit reinen Firmeninfos drin sind. Daraus Text zu kopieren, ist eine Heidenarbeit.
  • den Text nicht formatieren
  • keinen händischen Zeilenumbruch
  • den Text im Dokument als Fließtext
  • keine Kursiv- oder Fettschrift
  • Aufzählungszeichen maximal als Spiegelstriche ohne Einschub. Wenn klar ist, dass es sich um eine Aufzählung handelt, ohne Spiegelstrich, dafür jede Aufzählungsinfo in einem Absatz, nach jeder Aufzählungsinfo einmal umschalten. Bei Ende der Aufzählung zweimal umschalten.
  • den Firmennamen nicht in Großbuchstaben (SIEMENS ist Siemens)
  • sinnvoll ist immer ein kurzer Firmenkasten (Ohne Kasten, also keine Linien und / oder Schattierungen), woher Ihre Firma kommt, wohin sie geht, was sie macht.
  • Ihre Kontaktdaten nicht vergessen, damit interessierte Leser sofort wissen, an wen sie sich wenden können
  • einen Link zu Ihrer Firmenseite drunter setzen
  • bei Terminen, am Ende des Textes noch einmal zusammenfassen: Veranstalter, Veranstaltungsname, Veranstaltungsort, Veranstaltungszeit von bis, Kosten, evtl. Kleiderordnung, Verköstigung im Preis (nicht) inbegriffen, Parkplatzsituation, Anfahrt mit Bus und Bahn, Behindertengerechtigkeit soweit bekannt, Ansprechpartner für Interessierte
  • bei Veranstaltungen Programm als Anhang und Textdatei, nicht als PDF beifügen, nicht in das Hauptdokument, nicht in die Mail
  • bei veranstaltungen das Anmeldeformular als Anhang und Textdatei, nicht als PDF beifügen, nicht in das Hauptdokument, nicht in die Mail
  • Bitte achten Sie auch auf die Rechtschreibung und Interpunktion

JPG-Anhänge

  • wenn möglich zwei bis drei Fotos als jpg.
  • kein Foto größer als 700 kb, das reicht allemal für das Internet
  • immer Bildunterschriften in das Textdokument dazusetzen (Bild1: Text, Bild2: Text usw.)
  • Bilddateien eindeutig benennen und im Text noch einmal nennen, damit klar ist, welche Bildunterschrift und welche Quelle zu welchem Bild gehören
  • die Bilder niemals nur in das Dokument oder ein PDF-Dokument einsetzen
  • immer die Bildquelle dazusetzen (wer hat das Foto gemacht (Quelle), wer hat die Rechte daran)
  • immer eine Kurzinfo mitschicken, dass die Bilder frei von Rechten Dritter sind (Rechtlicher Hinweis: Sollten dem „Pressebüros Hammaburger Texte (PHT) – Hertha-Margarete Kerz“ Ansprüche aus unerlaubt zugeschickt und dann veröffentlichten Bildern entstehen, muss ich diese Ansprüche leider an den Absender der Bilder, also an Sie, weiterreichen.)
  • Bedenken Sie, Urheberrechtsverletzungen bezüglich Bildern können in die Zehntausende Euro gehen. Wenn Sie nicht sicher sind, sehen Sie lieber von einer Veröffentlichung ab.
  • Wenn es wichtig ist, im Text einsetzen, welches Bild wohin gesetzt werden soll. Im Rahmen des technisch möglichen, setze ich sie dorthin, wo Sie sie gern hätten, zumindest aber in die Nähe

Bitte schauen Sie regelmäßig in die Autoreninformationen. Einige Autoren kommen auf Ideen, auf die komme ich selbst nicht, diese sind aber oft kontraproduktiv für eine Veröffentlichung, so dass ich diese Aufzählung immer weiter fortführe.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.