Anschlusstechnologie – PROFINET für 24 Volt-Spannungsversorgung

.

PROFINET entscheidet sich aufgrund der kompakten Bauform, der hohen Stromtragfähigkeit und der Auswahlmöglichkeit bei dem Anschluss der Funktionserde für den L-kodierten M12-Power Steckverbinder

Belden Inc., bietet mit dem M12-Power Steckverbinder seiner Marke Lumberg Automation eine wirtschaftliche Lösung zur Leistungsübertragung in rauen Umgebungen.
.

Anschlusstechnologie von Belden erfüllt bereits heute den zukünftigen PROFINET-Standard für 24 Volt-Spannungsversorgung. Quelle: Belden

Anschlusstechnologie von Belden erfüllt bereits heute den zukünftigen PROFINET-Standard für 24 Volt-Spannungsversorgung. Quelle: Belden

Im September dieses Jahres hat die PROFINET Nutzerorganisation auf ihrer technischen Strategiesitzung die L-kodierte Variante, welche über den Standard IEC 61076-2-111 international genormt wird, als neuen und zukünftig einzigen Standard für die 24 Volt-Spannungsversorgung von PROFINET-Geräten mit Rundsteckverbinderanschluss festgelegt. Ausschlaggebend waren vor allem die kompakte Bauform und die hohe Stromtragfähigkeit von 16 A bei einem Leitungsquerschnitt von 1,5 mm². Ferner können mit dem L-kodierten M12-Power Steckverbinder PROFINET-Geräte in einem TN-S-Netz zusätzlich über den fünften Kontakt für die Funktionserde an eine Potentialausgleichsanlage (Common Bonding Network, CBN) angeschlossen werden, um ein vermaschtes Erdungskonzept entsprechend DIN EN 50310 zu realisieren.

In der aktuellen PROFINET Guideline „PROFINET Cabling and Interconnection Technology“ sind für die 24 Volt-Spannungsversorgung neben einem Rechtecksteckverbinder mit Push Pull Anschluss zwei Rundsteckverbindertypen mit Schraubanschluss spezifiziert. Dies sind ein A-kodierter M12 Steckverbinder für Power Class 1 bis 4 A und ein 7/8“-Anschluss für Power Class 2 bis 16 A.

„In der künftigen PROFINET-Guideline, die voraussichtlich im April 2017 veröffentlicht wird, werden diese beiden Varianten durch den L-kodierten M12-Power Steckverbinder ersetzt“, erklärt Uwe Widmann, zuständig für den Bereich Standardisierung und Technologie bei Belden Deutschland. „Diese Anschlusstechnologie ist leistungsfähiger und besitzt gegenüber vergleichbaren Leistungssteckverbindern eine um fast 50% kleinere Bauform. Damit ist die Miniaturisierung auch in den PROFINET-Geräten angekommen und PROFINET-Netze können flexibler und effizienter aufgebaut werden.“

Die L-kodierten M12-Power Steckverbinder der Marke Lumberg Automation, die gemäß UL und VDE zugelassen sind, werden sowohl in geraden und gewinkelten Ausführungen wie auch umspritzt, frei konfektionierbar und als Einbauvarianten angeboten. Sie besitzen einen erweiterten Temperaturbereich von -40 °C bis +125 °C und erfüllen die Schutzarten IP65, IP67 und IP69K. Die fünfpoligen Varianten mit Funktionserde sind über den grauen Kabelmantel und graue Kontaktträger für Stift- und Buchsenvarianten eindeutig erkennbar.

Weitere Informationen zu dem L-kodierten M12-Power Steckverbinder der Marke Lumberg Automation finden Sie hier.

Leseranfragen

Belden
P.O. Box 9
5900 AA VENLO
Netherlands
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.