Buch – Automatisches Erkennen und Identifizieren

.

.

rbs213_Bild1Technik aus erster Hand (Band 6):
Automatisches Erkennen und Identifizieren
Autorenteam von 19 Fachleuten der Industrie
Herausgeber: Dietrich Homburg, Redaktionsbüro Stutensee
Q-Team-Verlag GmbH, Schönaich (info (at) quality-magazin.de)
104 Seiten
ISBN-13 978-3-9813987-1-7
Preis: 14,90 Euro

 

Der Nutzen des automatischen Erkennens und Identifizierens ist in der Praxis heute längst unumstritten. Vielmehr stellt sich oft die Frage nach dem „Wie“. Was ist in welchem Anwendungsfall besser geeignet: Barcodes, Data Matrix, RFID-Tags oder vielleicht doch die Methoden der Bildverarbeitung? Im Buch „Technik aus erster Hand (Band 6) – Automatisches Erkennen und Identifizieren“ haben 19 Fachleute, Topkräfte namhafter Unternehmen, ihr Wissen zum Thema zusammengetragen, die Techniken beschrieben, verglichen und Anwendungsmöglichkeiten aufgezeigt. Der Leser, ob Neuling oder Fortgeschrittener, wird sich nach der Lektüre sicherer auf diesem Gebiet bewegen.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort
  • Vorsprung durch industrielle Identifikation
  • Techno-Trends bei der Identtechnik
  • Barcode versus RFID
  • Prozesssicheres Identifizieren von Werkstücken
  • Zuverlässige Identifikation im Motorenwerk
  • Kennzeichnung für mehr Transparenz und Sicherheit
  • Aufdruckkontrolle von Produktkennzeichnungen
  • 3D – Shooting-Star der Bildverarbeitung
  • Inline-3D-Inspektion für die Kontrolle von Steckverbindern
  • Warum 3D bei der Oberflächeninspektion?
  • Prozessanalyse mit Hochgeschwindigkeits-Kameras
  • Das optimale Licht für die Bildverarbeitung
  • Einfache Bilderkennung statt Barcode oder RFID
  • Ganzmetall-RFID auch für extreme Umgebung
  • 1.000 Pflanzschalen sicher identifizieren

 

 

Über das rbs Redaktionsbüro Stutensee
Kleine und mittelständische Unternehmen finden meist nur schwer den Zugang zur Fachpresse. Die schreibenden Ingenieure vom Redaktionsbüro Stutensee (rbs) haben es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, die Brücke zwischen Industrie und Fachpresse zu schlagen, indem sie seit nunmehr dreißig Jahren Firmen aus dem Umfeld der Verfahrens- und Automatisierungstechnik bei ihren Presseaktivitäten unterstützen. Zum umfangreichen Produktspektrum gehören Pressemeldungen und Fachaufsätze ebenso wie Anwendungsberichte, Reportagen und Interviews sowie deren professionelle Vermarktung in der Fachpresse und im Internet. Auch die Herausgabe von Fachbüchern ist Teil des Produktportfolios. Mit den Fachpressetagen hat das rbs ein weiteres Instrument für eine effektive Pressearbeit geschaffen. Als Treffpunkt für Industrie und Fachpresse bietet diese im Jahresrhythmus stattfindende Veranstaltung Firmen aus Prozess- und Automatisierungstechnik die Möglichkeit, bei geringem Aufwand mit einer großen Zahl von Redakteuren in direkten Kontakt zu kommen.

Weitere Informationen zum Thema

Leseranfragen bitte direkt an Redaktionsbüro Stutensee GbR

Internet

.

.

.

.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.