Fachgruppe Maschinen- und Anlagenbau etabliert

.

.

BeraternettzwerkDie Konzentration von Beratungsleistungen bezogen auf und die Bündelung der Erfahrung für die Maschinenbaubranche, das war die Intention für den Aufbau einer Spezialfachgruppe Maschinen- und Anlagenbau. Angestrebt war eine Intensivierung der Zusammenarbeit der zugehörigen Berater zur gemeinsamen Durchführung von Beratungsaufträgen. Das Ziel: eine zeitnahe Evaluierung von Prozessen und die Erarbeitung von Maßnahmen und deren Umsetzung. Dabei ist die Ausrichtung des Beratungsangebots an die aktuellen Bedürfnisse der Branche durch die praktische Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch angepasst.

Getreu dem Motto „Gute Berater finden“ ist das wesentliche Ziel des Beraternettzwerkes, das bereits hohe Niveau der Beratungsleistung durch die Zusammenarbeit der Berater zu steigern und den Erfahrungsaustausch auszubauen. „Dabei besteht eine enge Verknüpfung der Fachgruppenmitglieder durch persönliche Kontakte zu den Industrie- und Handelskammern, den Handwerkskammern und den Wirtschaftsfördergesellschaften“, so Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.-Ing. Heinrich Justen, Sprecher des Beraternettswerkes. „Wobei wir auch mit Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen enge Verbindungen pflegen, da wir mit diesen schon eine Reihe von Projekten durchgeführt haben.“

Neben den regional tätigen Arbeitsgruppen orientieren sich die Fachgruppen überregional an Branchen und Arbeitsgebieten. Denn der deutsche Maschinen- und Anlagenbau ist hierbei mit über 1 Million Mitarbeitern in 6.300 Unternehmen vorwiegend mittelständisch geprägt. Dabei haben fast 90 Prozent der Unternehmen weniger als 250 Mitarbeiter. Und der internationale Wettbewerbsdruck fordert eine permanente Anpassung in allen Unternehmensbereichen.

Das Ziel der Fachgruppe „Maschinen- und Anlagenbau“ ist die Zusammenarbeit und die Bearbeitung aktueller Fragen der Maschinenbaubranche, um den Unternehmen eine maßgeschneiderte Beratungsleistung zur Verfügung zu stellen.
Inhalt und Umfang der Leistungen orientieren sich daher an den typischen Problemstellungen der Branche:

  •  Ausrichtung der Unternehmensstrategie
  • Projektmanagement
  • Geschäftsprozessoptimierung
  • Innovationsmanagement und der kontinuierlichen Verbesserung
  • Kooperation mit Hochschulen und anderen Unternehmen
  • Finanzierung und finanziellen Förderung von Investitionen und Entwicklungen
  • Einführung und Aufbau von ERP-Systemen
  • Gestaltung von Verträgen nach nationalem und internationalem Recht
  • Interim-Management in unerwarteten und kritischen Situationen 

Durch die einzelnen Berater und deren Netzwerke ergibt sich ein schneller Zugriff auf erprobte Werkzeuge und unterstützende Einrichtungen. Eine Kooperation der Gruppenmitglieder in der gemeinsamen Beratung der Unternehmen steigert die Qualität der Beratungsleistung. „So sichert eine qualitativ hochwertige Analyse der bestehenden Prozesse in kürzester Zeit durch das Vier- bzw. Sechsaugenprinzip zeitnahe Evaluierung von Maßnahmen und deren Umsetzung“, so Justen.

Alle Gruppenmitglieder haben langjährige Branchenerfahrung und sind Spezialisten in ihren Fachgebieten, wie Vertrieb, Konstruktion, Entwicklung, Produktion, Qualitätssicherung oder Aftersales-Service und Finanzierung. Doch darüber hinaus erwartet das Netzwerk weiteres Engagement seiner Teilnehmer: „Egal, welchen Schwerpunkt unsere Berater haben, ob Finanzierung oder Vertrieb. Alle Interessierten müssen relevante maschinenbauspezifische Kenntnisse vorweisen“, erläutert Justen. „Selbstverständlich wird die Bereitschaft zu ehrenamtlichem Engagement erwartet, damit zusammenhängend die Teilnahme an unseren regelmäßigen Treffen und vor allem der rege fachliche Austausch. Denn ein Netzwerk kann nur durch das durchgängige Geben und Nehmen funktionieren, beispielsweise das eigene Fachwissen oder bezüglich Erfahrungen mit eingesetzten Tools und so weiter“, ist Justen überzeugt.

Andererseits stehen die Berater nicht unter Zugzwang, einen bestimmten Umsatz in einem bestimmten Zeitraum generieren zu müssen, den sie dann auf den Treffen nachzuweisen haben, wie das in anderen Netzwerken oft der Fall ist. Dies ermöglicht eine intensive Betreuung der einzelnen Projekte.

Die Fachgruppe ist seit Dezember 2014 aktiv. Weitere Informationen über die Zusammensetzung, das Leistungsangebot und Aktuelles erfahren Sie auf der Internetseite.

Über das Beraternettzwerk

Das Beraternettzwerk.de ist ein Verbund selbständiger Unternehmensberater, die Unternehmer im Mittelstand beraten und coachen. Die Partner verfügen über die notwendige Berufs- und Lebenserfahrung, um Unternehmern praxisnah und effizient weiterzuhelfen. Die im Beraternettzwerk zusammengeschlossenen Unternehmensberater arbeiten eng zusammen und können daher das für bestimmte Fragen notwendige spezielle Fach-Know-How schnell und unkompliziert in ihre Arbeit vor Ort einbinden.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × fünf =