Federkraftklemme mit Kompressionskontakt

Eine innovative Leiterplattenanschlusslösung für die optimale Raumnutzung in Geräten

Gastbeitrag

Blumberg. Speziell für kleine und flach bauende Geräte in der Gebäudeautomatisierung hat Metz Connect eine Federkraftklemme mit Kompressionskontakt-Technik entwickelt.
F

FK_mit_Kompressionskontakt_Steckbar Foto: METZ-CONNECT

FK mit Kompressionskontakt Steckbar Foto: METZ-CONNECT

Geräte werden immer kleiner, immer flacher. Damit wird auch der Raum auf der Leiterplatte immer begrenzter – die Anforderungen an die Anschlusstechnik steigen. Speziell im permanent wachsenden und sich diversifizierenden Markt der Gebäudeautomatisierung werden an die Leiterplattenanschlusstechnik der Automatisierungs-komponenten komplexe Anforderungen gestellt: Integration, Migration, Miniaturisierung und Zuverlässigkeit stehen hier im Fokus. Diese Anforderungen werden von Metz Connect durch innovative Leiterplattenanschlusslösungen perfekt gelöst.

neuen Federkraftklemmen mit Kompressionskontakten eignen sich durch die optimale Nutzung des Bauraums ausgezeichnet für kompakte Wandgeräte und Unterputzgeräte in der zweiteiligen Sandwichbauweise. Die Kontaktierung der Leiterplatte erfolgt durch selbstreinigende Federkontakte direkt auf dafür vorgesehenen Kontaktpads der Leiterplatte die variabel und den Anforderungen entsprechend beschichtet werden können. Dazu genügt es, die Klemme im Geräteunterteil zu verrasten und beide Gehäusehälften zusammenzufügen.

FK mit Kompressionskontakt Loetbar Foto: METZ-CONNECT

FK mit Kompressionskontakt Loetbar Foto: METZ-CONNECT

Bedingt durch das in der Klemme integrierte Kontaktsystem bieten sich somit Bauformvorteile im Vergleich zu den herkömmlichen, steckbaren Federkraftklemmen – es lassen sich flachere Wandaufbaugeräte realisieren.

Des Weiteren sind keine Durchkontaktierungen und Leiterplattenbohrungen erforderlich – somit bietet die gegenüberliegende Seite der Leiterplatte weiteren Platz für Elektronik. Dadurch lässt sich die Größe der Leiterplatte und damit des Gesamtgerätes weiter reduzieren.

Eine hohe Anschlussfreundlichkeit ist durch die Push-In Technik gegeben. Durch das Nachsetzen des Federkontakts auf den Leiter wird die Anschluss-sicherheit gewährleistet und eine manuelle Nachjustierung der Klemme überflüssig (wartungsfrei).

Die Federkraftklemme mit Kompressionskontakten gibt es im Rastermaß 5,00 mm als steck- und lötbare Varianten jeweils mit der Anschlussrichtung 0° und 90° in verschiedenen Polzahlen. Diese sind somit für die Einsatzbereiche Wire-to-Board und Board-to-Board geeignet.

METZ CONNECT (Boilerplate)
F
F
F

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.