Industrie 4.0 für den Mittelstand – Kostenloser Anwenderworkshop

Welche Chancen Industrie 4.0 für den Mittelstand bietet, erfahren Fach- und Führungskräfte bei einem Anwenderworkshop am 4. und 5. März im Produktionstechnischen Zentrum Hannover (PZH). Die Veranstaltung ist kostenfrei, Anmeldungen werden bis zum 20. Februar entgegengenommen.
G

Fördertechnik, die mitdenkt: Welche Chancen kognitive Intralogistik bietet, erfahren die Teilnehmer des Industrie-4.0-Workshops in Hannover. Foto: ITA
Fördertechnik, die mitdenkt: Welche Chancen kognitive Intralogistik bietet, erfahren die Teilnehmer des Industrie-4.0-Workshops in Hannover.
Foto: ITA

Mit Robotern kommunizieren, Anlagen aus der Ferne warten und Maschinen intelligent vernetzen – Industrie 4.0 macht all das möglich. Profitieren können davon nicht nur große Konzerne, sondern auch kleine und mittlere Unternehmen. Welche Möglichkeiten die neuen Technologien konkret bieten, erfahren Fach- und Führungskräfte bei einem kostenlosen Anwenderworkshop mit dem Titel „Industrie 4.0 – Chancen für den Mittelstand durch intelligente Datenkommunikationslösungen für industrielle Applikationen“.

Auf dem Programm stehen Fachvorträge und Workshops. Professor Dr. Ludger Overmeyer, Geschäftsführer des IPH, spricht über „Industrie 4.0: Auf dem Weg zur kognitiven Intralogistik“, ein Manager der Siemens AG hält einen Vortrag über Detektoren im Straßenverkehr und der Geschäftsführer eines Ingenieurbüros erklärt, wie Fernwartung heute funktioniert. Im Anschluss an die Vorträge stehen Workshops auf dem Programm, darunter „Mit dem Industrieroboter per Du“ und „SerialSwitch Cloud – ein schneller Einstieg in die M2M-Kommunikation“.

Organisiert wird der Anwenderworkshop von drei Unternehmen aus der Region Hannover: Die INSIDE M2M GmbH aus Garbsen und die MC Technologies GmbH aus Hannover sind Experten für die Datenkommunikation von Maschine zu Maschine, das Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) gGmbH betreibt Forschung zum Thema Industrie 4.0 und unterstützt Unternehmen dabei, die wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Praxis umzusetzen.

Termin:

Wann: Nachmittag des 4. März / Vormittag des 5. März
Wo: Produktionstechnischen Zentrum Hannover (PZH)
An der Universität 2
30823 Garbsen

Anmeldungen bis zum 20. Februar 2015
E-Mail: info(at)iph-hannover.de
Fax: 0511 / 279 76 888.

Programm und Anmeldung oder über das IPH.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 5 =