Passgenaues Schachtverdrah­tungssystem für die Aufzugstechnik

.

Modern Elevator Hall Interior – Weidmüller: Vernetzte Digitalisierungs-Technologien für die Aufzugsindustrie. Bild: Weidmüller / iStock.com/rasslava

.

Auf der „interlift 2017“ präsentiert Weidmüller passgenaue Lösungen für die Aufzugs- und Rolltreppenindustrie, dazu gehören unter anderem das innovative Schachtverdrahtungssystem FieldPower® Elevator und mit Industrial Analytics ein zukunftsweisendes Analyse-System zur vorausschauenden Instandhaltung.

Als langjähriger Partner der Aufzugsbranche verfügen die Spezialisten von Weidmüller über eine breite Expertise sowie tiefes Verständnis für Kundenapplikati­onen. Die Experten stehen an allen Messetagen für einen intensiven Kundendialog zur Verfügung. Am Donnerstag, 19.10.2017, im VFA Forum in Halle 2, um 16:00 Uhr können sich interessierte Besucher in dem Fachreferat „Vorausschauende In­standhaltung – Smart Services durch Advanced Analytics“ umfassend über die neue Technologie informieren.

Schachtverdrahtungssystem FieldPower® Elevator
.

Weidmüller: Mit „FieldPower® Elevator“ offeriert Weidmüller ein passgenaues, innovatives Installationssystem, das die Schachtverdrahtung in der Aufzugstechnik revolutioniert.
Bild: Fieldpower Elevator Product

Das Bestreben von Weidmüller ist es, nicht nur einzelne Komponenten zu liefern, sondern Lö­sungskonzepte zu erarbeiten, die Arbeitsprozesse vereinfachen und die Anlagenef­fizienz steigern. Mit „FieldPower® Elevator“ befindet sich dazu ein ent­sprechendes, innovatives Installationssystem für die Aufzugstechnik im Portfolio, das diese Auf­gabe bestmöglich umsetzt. Das Installationssystem revolutioniert die Schachtverdrahtung. Es überzeugt mit sehr stark reduzierter Installationszeit – einfach, fehlerfrei und rationell. Die Basis des Systems bilden zwei Schlüsselkompo­nenten: die Schachtverdrahtungsbox und eine 11-polige Flachbandleitung. Die ge­ringe Anzahl an Komponenten optimiert Logistikkosten und vereinfacht die Projek­tierung. Das ist besonders bei der Modernisierung bestehender Anlagen von Vorteil.

Die Schachtverdrahtungsboxen sind passgenau auf die Bedingungen in der Auf­zugstechnik ausgelegt, egal ob es sich um Personen- oder Lastenaufzüge, Neuin­stallationen oder Modernisierungen handelt. Die zweipunkt Piercingkontakte der Schachtverdrahtungsbox garantieren ein zuverlässiges Kontaktieren der Flach­bandleitung. Die PUSH IN-Technik der Anschlussklemmen auf der Rückseite der „Box“ sorgen für schnelles Verdrahten von Sicherheitskreis, Kommandotastern und Stockwerk­anzeigen. Mit dem Weidmüller FieldPower® Elevator-System lassen sich unterschiedliche Funktionalitäten konfigurieren und Kombinieren, wie: Schachteinspeisung, Stockwerkabgriff,

Schachtgrubenabgriff zur Übertragung von Energie, Signalen und Daten. Die Installation der Schachtverdrahtungsboxen erfolgt in einfachen Betätigungsschritten – ohne Spezialwerkzeug.

Vorausschauende Instandhaltung – Industrial Analytics

Digitalisierungs-Lösungen halten auch vermehrt Einzug in die Aufzugs- und Roll­trep­pen-Technik. Mit der von Weidmüller ange­bo­tenen flexiblen und skalierbaren Industrial Analytics-Lösung lassen sich Fehler in Auf­zugs- sowie Rolltreppenanlagen voraussagen. Das Ganze hat nichts mit „Hellsehe­rei“ oder Vorhersagen aus der „Glaskugel“ zu tun, sondern basiert auf handfeste mathematische und statistische Verfahren, die das Verhalten der Auf­züge be­schreiben und analysieren. Die Sensoren der Aufzugs- und Rolltreppen­anlagen stellen in den meisten Fällen schon heute ausreichend Daten zur Verfü­gung, so dass man erstmals auf die Montage von zu­sätzlichen Sensoren verzich­ten kann. Und wie ist der genaue Ablauf? Die Analytics-Experten von Weidmüller starten mit der Betrachtung aller vorhandenen Daten, aus denen das Anlagenverhalten ge­lernt wird. Anschließend werden die Daten reduziert und nur jene betrachtet, die zum eigent­lichen Anlagenverständnis erforderlich sind. Es geht nicht nur darum, historisch Daten zu analysieren, sondern vor allem darum, basierend auf „Live“-Daten Vorhersagen zu treffen. Bei den Analysen steht der Betreiber und/oder Pro­duzent der Anlage im Mittelpunkt – sein Know-how ist sehr wichtig. Die Analyse­software kann einen Fehler zwar mit einer bestimmten Wahr­scheinlichkeit vorher­sagen – Voraussetzung hierfür ist jedoch stets, dass er zuvor klassifiziert worden ist. Nur der Anwender kann bewerten, ob eine Anomalie tat­sächlich als kritischer Fehler einzustufen ist.

Die Spezialisten von Weidmüller kennen die Applikationen ihrer Kunden und sind daher in der Lage, spezifische Analytics-Funktionalitäten für die Aufzugs- und Rolltreppenanlagen anzubieten. Das Besondere dabei ist, das Weidmüller Prog­nosen nicht für ein­zelne Komponenten trifft, sondern alle verfügbaren Informatio­nen zusammenfasst, so dass ein umfassender Blick auf die Anlage möglich ist. Die Kunden profitie­ren von der Kombination aus Beratung, Engineering, Software und Hardware. Dabei werden alle Einzelfaktoren an ihre individuellen Bedürfnisse angepasst. Im Projektteam werden die klassi­schen Phasen der Datenerfassung, Datenintegration, Datenaufbereitung, Daten­analyse und Implementierung durchlaufen, anschließend erfolgt die Bewertung des wirtschaftlichen Nutzens. Wie die Lösung letztlich aussieht, entscheidet sich in en­gem Dialog mit dem Kunden. Der Weidmüller Anspruch ist kein Standardpaket anzubieten, sondern stets eine flexible, skalierbare Gesamtlösung. Mit Industrial Analytics erhalten Unternehmen die Möglichkeit sich durch einen datengetriebe­nen Service vom Wettbewerb zu differenzieren und Wettbewerbsvorteile zu gene­rieren.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.